Permokarbontrog

Der Nordschweizer Permokarbontrog ist ein bei Weiach ZH erbohrter, mehrere Kilometer breiter und etwa 60 km langer Trog. Dieser Trog enthält eine mehrere Kilometer tiefe Sedimentfolge des Karbons und Perms und entstand entlang eines Transversalbruches. Solche Transversalbrüche entstanden in einer späten Phase der variszischen Gebirgsbildung und durchsetzten das variszische Gebirge. Gefunden wurde der Permokarbontrog im Jahr 1983 bei einer Tiefbohrung der Nagra : Bei der Bohrung in Weiach traf man in 1 km Tiefe nicht auf den prognostizierten Granit vom kristallinen Untergrund, sondern auf Sedimente des Trogs. Das Vorhaben der Endlagerung radioaktiver Abfälle in Granit wurde wegen des Troges aufgegeben und mehrere geplante Sondierbohrungen ( z.B. in Hägendorf, Niedergösgen oder Hornussen ) wurden nicht mehr durchgeführt.