Pegasos – Studie über die Erdbebengefährdung

Die Kernkraftwerkbetreiber finanzieren eine im Jahre 2000 unter dem Projektnamen PEGASOS (Probabilistische Erdbebengefährdungsanalyse für die KKW-Standorte in der Schweiz) gestartete Studie. In diesem Projekt wird die Erdbebengefährdung unter umfassender Berücksichtigung des neusten Kenntnisstandes und experimenteller Methoden durch die Fachwelt ermittelt. Das Projekt hat zum Ziel, die Auswirkungen auch von äusserst seltenen Beben, die mit einer Wahrscheinlichkeit von einmal im Zeitraum von 10 Mio. Jahren eintreten, abzuschätzen.