Zugangsbauwerk

Die geologischen Tiefenlager werden von der Oberflächenanlage aus mit einem Zugangsbauwerk erschlossen. Die Nagra muss nach den Vorgaben des ENSI die geologischen Risiken der Zugangsbauwerke bei Bau und Betrieb eines Tiefenlagers ausweisen und zeigen, mit welchen Massnahmen diese beherrschbar sind. Für den untertägigen Zugang des geologischen Tiefenlagers stehen Rampen und Schächte zur Diskussion. Beide Varianten weisen Vor- und Nachteile auf und beide sind grundsätzlich möglich bzw. gemäss ENSI zweckmässig. Denkbar ist auch eine Kombination. Diese Fragen werden im Rahmen des laufenden Sachplans und der anstehenden Bewilligungsverfahren weiter verfolgt. Für die Frischluftversorgung wird in jedem Fall ein sogenannter Lüftungsschacht gebaut werden müssen.